D/B Recommended: Down By The River Festival in Berlin @ Bar25 | Saturday 24.07.2010

0 Shares
3
0
0

Normally a haven for Berlin’s nightlife, this Saturday Bar25 plays host to some of the finest indie acts around. This the second Down By The River festival is an all day extravaganza of live music starting at high noon.

[audio:01-masha_qrella-unsolved_remained.mp3]Taking place in the beautiful setting of the Circus at Bar25, this unique event features stars of the Berlin indie scene as well as acts from further afield including:

Masha Qrella, Golden Disko Ship, Noël, Francois & The Atlas Mountains, Martha Rose, Stanley Brinks (formerly Herman Dune) and many more…

________________________________________________________________

Down By The River Festival
Main stage: Susie Asado, Sarsaparilla, Vladimirska, Martha Rose, Freschard, Collapsing Opposites, Masha Qrella, Chuckamuck, Coming Soon,
Frànçois & the Atlas Mountains, Men Diamler, Stanley Brinks, Golden Diskó Ship

Second stage: Miles, Boo Hoo, Kid Ikarus, Case van Duzer, Oriol Stardust,  fReimar, Missing Leech, Past + Future, Teenagesongs Forever, Donna Stolz, MoreEats , Noel

Saturday, 24th July, starts at 12:00 h
Bar25 | Holzmarktstr.25 | Berlin

http://www.myspace.com/downbytheriverfestivalhttp://www.bar25.de/

Circus (Große Bühne)

Stanley BrinksStanley Brinks (Berlin)

The music of Stanley Brinks – in his former life as André Herman Düne part of the Band Herman Düne – ranges from completely acoustic traditional songs to more rock n’ roll style projects, from weird klezmerish hip-hop to calypso: but it is in no sense crossover, it’s always absolutely and all-out him: Who?

Masha QrellaMasha Qrella (Berlin)

Masha Qrella ist eine der coolsten Musikerinnen Berlins. Seit Mitte der 90er profiliert sie sich mit Bands wie Mina und Contriva, später dann mit NM Farner und jetzt solo.

Ihren ganz individuellen Entwurf von perfekt geschliffenem Pop wird sie mit den „jewels of the crown“ ihres aktuellen Materials bei uns vorstellen. Überraschungen dürften da nicht ausbleiben…

Coming SoonComing Soon (France)

In Frankreich sind sie Stars – in Deutschland haben sie bisher nur ein einziges Mal gespielt: In einem winzigen Klub in Kreuzberg vor ein paar Jahren. 2006 gegründet, haben die jungendlichen Freunde und Geschwister aus dem bislang unbemerkt gebliebenen alpinfranzösischen Flecken Kidderminster nach anfänglichen Home-Recordings und Kollaborationen (z.B. mit Kimya Dawson und André Herman Düne) bereits zwei Studioalben vorgelegt, auf denen sie die ihnen eigene Mischung aus Knuffigkeit und Coolness immer souveräner umsetzen.

Un univers foisonnant entre pop lo-fi, country folk rustique et rock new yorkais-branché…

Frànçois & The Atlas Mountains Frànçois & The Atlas Mountains (France & UK)

Der vielseitig talentierte Songwriter, Musiker und Künstler Frànçois Marry ist seit vielen Jahren fester Bestandteil der Bristoler Szene und Contributeur von Projekten wie Movietone und Crescent.

Piano chords swell, electric guitars gently shimmer, and François’ soft croon floats throughout – his bilingual songs melding the bitter-sweet yearning of Leonard Cohen with the melodic playfulness of Serge Gainsbourg and Françoise Hardy.

Men Daimler (UK)

… mag Serge Gainsbourg und Werner Herzog. Er mag auch gern in Scheunen spielen. Bühnen indes reißt er in Stücke. Die Stücke dann bringt er unters Publikum und dieses damit zum verschwinden – wie sich selbst.

“Has To Be Seen” BBC Scotland

Sarsaparilla (Berlin )

… is the sci-fi folk project of brandon miller from philadelphia. his shows are as atmospheric as grainfields in the wind.

“Brandon Miller schafft es, in seiner Musik die emotionale Authentizität einer klassischen Scheunen-Folkband, die reflektierte Melancholie eines Songwriters und die musikalische Finesse moderner Elektronikmusik zu säuselig-sphärischen Schallkissen zu knüpfen.” (kulturfalter)

martha roseMartha Rose (Brighton/Berlin)

Was zwitschern die wenigen noch in Berlin gebliebenen Spatzen vom Dach? Martha Rose’ unbekümmert bekümmerte Melodien!

The trio sing songs that speak of the olden days, a delicate sense of darkness, and hazy days of summer.

susie asadoSusie Asado (Berlin)

…is a poem is a dancer is a solo project of josepha “crazy for jane” conrad. hier treffen sich die brille von kurt weill und die schuhe von fred astaire im salon von gertrude stein. vaudeville chansons, deren taktgeber die sprache selbst ist, über alle idiome und diktionen hinweg. natürlich immer mit einem lächeln auf den roten lippen.

“Susie Asado which is a told tray sure. / A lean on the shoe this means slips slips hers.” Gertrude Stein

collapsing oppositesCollapsing Opposites (Kanada)

“… nennen sich eine Indie/Art/Rock/Weirdo/Pop Band um Gründer Ryan McCormick und sind froh, dass sie beim Vancouver beard-rock hype vergessen wurden.

“alien but not alienating, quirky but not annoying, dark but not desperate” (Weird Canada)

vladimirskaVladimirska (Polen)

…is an old-time carnival band, hailing from long ago and far away. Their style takes inspiration from various kinds of European folk music, old-time circus culture, and early twentieth-century travelling theatres. They’re an international group based in Krakow, consisting of trumpet, accordion, baritone saxophone and guitar.

FreschardFreschard (Berlin)

Freschards Stücke glänzen durch puristische Finesse: Momenthaft werden naive Riffs, Rhythmen und Melodien gegen den Strich gebürstet und mit einem mutwillig übertriebenen französischen Akzent versehen. Die feedbackseligen Gitarrenparts ihrer Bandmates André Herman Düne und Stanley Brinks machen die Mischung perfekt.

chuckamuckChuckamuck (Berlin)

“Eine junge Berliner Band, die mit ihrer Mischung aus frühem Punk und unkonventionellem Auftreten wohl zu den sensationellsten Liveacts in der Hauptstadt avanciert ist, zumindest seitdem Bonaparte Mainstream sind.” Dorfdisco

“Mars Mandel!“

3 Shares
You May Also Like