Erykah Badu & N.E.R.D live in Montreux

0 Shares
0
0
0

Erykah Badu, Pharrell Williams und der Festival Leiter Claude Nobs im Auditorium Stravinski vor meiner Nase. http://www.montreuxjazz.com

Mit viel Enthusiasmus eröffnet Claude Nobs das 42. Montreux Jazz Festival. Mit der Lancierung der Webseite www.liveatmontreux.ch öffnet das Festival erstmals seine Archive einem breiten Publikum.

Das Musikprogramm des 42. Montreux Jazz Festival lässt sich kaum zusammenfassen. Innerhalb von 16 Tagen und Nächten werden unzählige Künstler, renommierte Stars wie auch vielversprechende Newcomer, in Montreux auftreten. Der Vorverkauf läuft dieses Jahr sehr gut. Die Infrastruktur des Festivals und der Empfang der Besucher wurde indes modernisiert und verbessert.

Während im Auditorium Stravinski und in der Miles Davis Hall die grossen Namen die Bühne teilen, finden sich auch auf den kleineren Bühnen wie im Petit Palais, im Château de Chillon einzigartige Konzerte wie die Hommage an Pannonica mit Abdullah Ibrahim und Moncef Genoud.
Ebenso reichhaltig ist das Musikprogramm der Freibühnen: Petit Théâtre, Parc Vernex (Music in the Park), Montreux Jazz Café, MDH Club, Studio 41. Diese Vielfalt spiegelt das leidenschaftliche Engagement des Festivals, Musik in Hülle und Fülle für alle Budgets anzubieten.

Die Infrastruktur des Festivals wird laufend modernisiert und verbessert. Die Neugestaltung der Eingangshalle B4, die neu “Montreux Jazz Festival Hub” heissen wird, führt eine klarere Raumaufteilung ein. Das schlichte und geschmackvolle Dekor wertet die Eingangshalle bedeutend auf. Gastronomisch sorgt das neue Restaurant “Montreux Jazz Café Experience” für das Wohl der Festivalbesucher (40 Plätze, mit Bedienung und Speisekarte). Schliesslich gibt es neu auf dem gesamten Festivalgelände diverse Ruhezonen mit verschiedenen Sitzgelegenheiten, wo der Lärmpegel tief gehalten wird.

Die Archive des Montreux Jazz Festival – jederzeit und kostenlos

Einmalige Konzerterlebnisse einem grossen Publikum anzubieten, dieses Ziel setzt sich das jüngste Webprojekt, welches das Montreux Jazz Festival diese Woche lanciert. Auf der Internetseite www.liveatmontreux.ch kann man frei im Bild-, Ton- und Filmarchiv des Festivals surfen und jederzeit kostenlos Archivperlen über Streaming in High-Definition-Qualität und mit der Option Full-Screen entdecken. In Zusammenarbeit mit BT British Telecom, dem offiziellen Partner des Festivals für Kommunikationsinfrastruktur, bietet die Internetseite den Besuchern aus aller Welt unzählige Höhepunkte aus der 42jährigen Geschichte des Schweizer Festivals.

0 Shares
You May Also Like